DJM 2024

Veröffentlicht am: 24. Juni 2024

Unsere Leistungssportgruppe, trainiert von Maxi Pawlik, war an diesem Wochenende außergewöhnlich erfolgreich auf den deutschen Junioren-/Jahrgangsmeisterschaften u17 und u23 auf den Baldeneysee in Essen unterwegs. 3 Meistertitel, 2 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen haben unsere Athleten und Athletinnen für den KRV errudern können. Auf diese Spitzenleistungen dürfen die Sportler und der gesamte Verein sehr stolz sein!

Sophia Brenke setzte sich zusammen mit Hanna Sättler (Nürtingen) im Juniorinnen-Zweier A gegen ihre Konkurrentinnen durch und gewann den deutschen Meisterschaftstitel. Nach etwa 1000m dachten sich die Beiden es wäre doch spannender die favorisierten Medaillenkandidaten „zu ärgern“ und bei dem wichtigsten Rennen der Saison einfach vorbeizuziehen und das Ganze eindeutig zu gewinnen. Lars Trampert, startend mit Maximilian Brill (Speyer) im Junioren-Zweier A lies der Konkurrenz ebenfalls keine Chance und legte einen Start-Ziel-Sieg hin. Helena Brenke verteidigte souverän von den ersten Schlägen an ihren deutschen Meisterschaftstitel im Lgw-Doppelvierer in einer Renngemeinschaft mit Mülheim und Stralsund. Die drei haben sich zusammen mit Maxi (zuständig für den Juniorinnen-Zweier A) mit diesen Erfolgen auch ein Ticket für die u19 und u23 WM in St. Catharines in Kanada gelöst, herzlichen Glückwunsch! (die offizielle Nominierung steht noch aus)

Djm Lars

Djm Frauen Meister

Anne Fischer lies im Juniorinnen-Vierer m. St. B ihre Konkurrenz, abgesehen von den Berlinerinnen, hinter sich und gewann den Vize-Meistertitel! Auch Clara Reiter musste sich im Achter nur einem Boot geschlagen geben und sicherte sich somit die Silbermedaille. Clara gehört zu den noch möglichen Kandidatinnen für die u23 WM, jedoch wird sie hierfür nochmals an weiteren Ranglisten teilnehmen. Claire Licht (Breisach) freute sich gleich zweimal über Silber – im Lgw. Doppelzweier und -vierer. Claire wird zusammen mit Helena in dem Lgw. Doppelvierer auf der u23 WM starten dürfen.

Helena konnte zusätzlich noch im Doppelzweier mit Paula Lutz Bronze gewinnen und an der Spitze mitfahren, obwohl sie krankheitstechnisch angeschlagen an den Start ging. Lars erweitere ebenfalls seine Goldmedaille mit einer Bronzenen, welche er im Südteam-Achter gewann.

Djm Frauen

Luzia Pilz kämpfte sich im Juniorinnen-Doppelzweier im B-Finale auf einen starken 5.Platz und erreichte somit in der Gesamtwertung Platz 11. Knapp verpasste Anne mit Platz 4 eine weitere Medaille im Juniorinnen-Achter B. Ebenfalls Sophia, sie holte im zweiten Südteam-Achter auch den vierten Platz. Einen weiteren vierten Platz gab es für Clara im Frauen-Vierer. Lange Zeit lagen sie noch auf den Medaillenrängen, jedoch mussten sie die Konkurrenz im Endspurt ziehen lassen. Der Männer-Doppelvierer mit Karl Draper, Jonas Fitz und Rune Grofer machte auf sich aufmerksam, indem sie sich in einem starken Vorlauf für das A-Finale qualifizierten. Dort erruderten sie sich den sechsten Platz.

Djm M4

Autor*in:
Impressum Home Kontakt Mitgliedschaft Satzungen Ansprechpartner